DHBW CAS

SCARF – ein Führungsansatz aus dem Bereich Neuroleadership

DATUM

18.01.2022|16:00
18.01.2022|17:30

Ort

Online-Veranstaltung

Veranstalter

Event registration closed.

Wenn zu einem Thema kein Mangel an Literatur besteht, ist dies sicherlich der Bereich der Führungsansätze. Dies liegt auch daran, dass Mitarbeiterführung im Wandel der Zeit aus immer neuen Perspektiven betrachtet wird. Der SCARF-Ansatz von Rock (2008) setzt als Ausgangspunkt das Prinzip der Maximierung von Belohnungen und Minimierung von Bedrohungen („approach reward – avoid threat response“) als fundamentalem Ordnungsprinzip des Gehirns. Führungskräften wird durch die fünf Bereiche „Status“, „Certainty“, „Autonomy“, „Relatedness“ und „Fairness“ eine überschaubare Anzahl an Stellhebeln an die Hand gegeben, um das Verhalten ihrer Mitarbeiter*innen durch Erkenntnisse aus der Hirnforschung besser zu verstehen und beeinflussen zu können.

Im Vortrag erläutert Ihnen Prof. Dr. Klaus-Jürgen Jeske (DHBW Mannheim) die Grundzüge des SCARF-Ansatzes und zeigt Ihnen Ansätze für die praktische Anwendung durch Führungskräfte und HR-Bereiche auf. Des Weiteren werden Auswirkungen auf die Führungsbeziehungen in Unternehmen durch aktuelle gesamtwirtschaftliche Entwicklungen wie die digitale Transformation auf Basis des SCARF-Ansatzes diskutiert.

Im Vortrag erläutert Ihnen Prof. Dr. Klaus-Jürgen Jeske (DHBW Mannheim) die Grundzüge des SCARF-Ansatzes und zeigt Ihnen Ansätze für die praktische Anwendung durch Führungskräfte und HR-Bereiche auf. Des Weiteren werden Auswirkungen auf die Führungsbeziehungen in Unternehmen durch aktuelle gesamtwirtschaftliche Entwicklungen wie die digitale Transformation auf Basis des SCARF-Ansatzes diskutiert.