NACHHALTIGKEIT UND INNOVATION – DER PULSSCHLAG DEUTSCHER KMU

Eine umfassende Befragung von über 1.000 kleinen und mittleren Unternehmen durch die Technische Universität München enthüllt, wie Nachhaltigkeit und Weiterbildung die Zukunft des deutschen Mittelstandes prägen.

Von Robert Mucha, Foto: TUM Campus Heilbronn

In den Hallen der deutschen Wirtschaft, wo kleine und mittlere Unternehmen (KMU) das Rückgrat der Innovation bilden, hat eine Studie der Technischen Universität München ein neues Licht auf das Verhältnis dieser Unternehmen zu Nachhaltigkeit und Bildung geworfen. Die Studie, durchgeführt von Prof. Miriam Bird und Prof. Philipp Lergetporer zusammen mit Helena Baier und Sidney Hribersek, offenbart, wie tief das Thema Nachhaltigkeit in den Geschäftsstrategien deutscher KMU verwurzelt ist.

Über drei Jahre hinweg wurden mehr als 1.000 KMU befragt, und die Ergebnisse sind aufschlussreich: Fast zwei Drittel der befragten Unternehmen haben Produkte und Dienstleistungen eingeführt, die einen positiven Umwelteinfluss haben. Diese Innovationen tragen rund ein Fünftel zum Gesamtumsatz bei. Es zeigt sich, dass Unternehmen, die Energie sparen und weniger CO2 ausstoßen, nicht nur der Umwelt Gutes tun, sondern auch wirtschaftlich davon profitieren.

Die Studie beleuchtet auch die Bedeutung von Weiterbildung in einer Zeit, in der digitale Transformation und Fachkräftemangel herrschen. Im Durchschnitt nahm ein Drittel der Beschäftigten in den KMU an Weiterbildungen teil, die im Schnitt 21 Stunden umfassten. Die Bereitschaft der KMU, gezielte Weiterbildungsmöglichkeiten anzubieten, ist groß. Sie unterstützen damit sowohl betriebsspezifische Kompetenzen als auch allgemeine, betriebsübergreifende Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter.

Interessant ist auch der Befund, dass KMU mit höherem Familienanteil am Eigentum häufiger Innovationen mit positiven Umweltwirkungen einführten. Zudem zeigte sich, dass gemischt-geschlechtliche Geschäftsleitungen häufiger Umweltinnovationen fördern.

Die Studienergebnisse werfen ein neues Licht auf die Rolle der KMU in der deutschen Wirtschaft. Sie sind nicht nur wirtschaftliche Akteure, sondern auch Gestalter einer nachhaltigeren Zukunft. In einer Welt, die sich ständig wandelt, beweisen diese Unternehmen, dass wirtschaftlicher Erfolg und Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft Hand in Hand gehen können.

Für alle, die sich tiefergehend mit den Studienergebnissen und deren Implikationen für die Zukunft kleiner und mittlerer Unternehmen befassen möchten, steht der vollständige Bericht zum Download bereit. Er ist abrufbar unter folgendem Link.